Fachspezifische Fremdsprachenausbildung (FFA) als Zusatzqualifikation für Jurastudierende, Rechtsreferendare und Juristen mit abgeschlossener Ausbildung – das FFA-Zertifikatsprogramm


 

Das Zertifikatsprogramm beginnt wieder im Wintersemester 2017/2018!

 

Die ca. 30-minütigen Eingangstests finden statt am:
Montag, den 23.10.2017, um 12:00 s.t., Raum LS4 R.021/022

 Bitte melden Sie sich für den Test bis zum 20.10.2017 bei Dr. Teresa Aydelotte (taydelotte@law.uni-kiel.de) an.

________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 FFA-Bild

Aus dem beruflichen Alltag von Juristen sind internationale Bezüge heute nicht mehr wegzudenken. Die Fähigkeit zur professionellen Kommunikation in einer Fremdsprache ist nicht nur sinnvoll, sondern vielfach sogar notwendig. Aus diesem Grund ist in der schleswig-holsteinischen Juristenausbildungsverordnung heute verpflichtend der Besuch einer entsprechenden Lehrveranstaltung vorgesehen.

Nachdem die Rechtswissenschaftliche Fakultät der CAU Kiel im WS 2004/2005 ein diesbezügliches Lehrangebot eingeführt hatte, äußerten Studierende den Wunsch nach einer weiterführenden und vertieften fachspezifischen Sprachausbildung. Die Fakultät kam diesem Wunsch nach und bietet seit dem Wintersemester 2007/2008 ein optionales fachspezifisches fremdsprachliches Zertifikatsprogramm (FFA-Zertifikatsprogramm) an. Das Programm ist vorläufig auf die Fachsprache Englisch beschränkt. Im Rahmen freier Kapazitäten können an dem Programm auch Rechtsreferendare und Juristen mit abgeschlossener Ausbildung an dem Programm teilnehmen. Das Programm schließt mit einem Zertifikat ab, durch das die erworbene Qualifikation bei Eintritt ins Berufsleben dokumentiert wird.

Nähere Informationen über das FFA-Zertifikatsprogramm finden Sie auf den folgenden Seiten.