Informationen zur Verleihung des Titels Diplom-Jurist/Diplom-Juristin (Universität Kiel)

Um den Titel Diplom-Juristin (Universität Kiel) bzw. Diplom-Jurist (Universität Kiel) beantragen zu können, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

1.   Erste Prüfung im Sinne des § 5 Abs. 1 des Deutschen Richtergesetzes (die Universitäre Schwerpunktbereichsprüfung muss an der Universität Kiel abgelegt sein) oder Erste Juristische Staatsprüfung jeweils vom Justizprüfungsamt bei dem Schleswig-Holsteinischen Oberlandesgericht

2.   Seminarschein der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Kiel

3.   Immatrikulation im Fach Rechtswissenschaften an der Universität Kiel über mindestens zwei Semester unmittelbar vor der Meldung zur staatlichen Pflichtfachprüfung oder zum Ersten Juristischen Staatsexamen

Antrag

Für den Antrag ist der auf den Internetseiten der Rechtswissenschaftlichen Fakultät bereitgestellte Vordruck zu verwenden. Wird der Antrag per Post versandt, sind ausschließlich beglaubigte Kopien, in keinem Fall aber Originale beizufügen. Sofern der Antrag persönlich im Prüfungsamt abgegeben wird, können die Voraussetzungen auch mit Originalen nachgewiesen werden. Eine Zusendung per E-Mail bzw. Telefax ist nicht möglich.

Anforderungen an den Seminarschein

Es werden ausschließlich Seminarscheine anerkannt, die von der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Kiel stammen; d.h. der ausstellende Dozent bzw. die ausstellende Dozentin muss Mitglied der Rechtswissenschaftlichen Fakultät sein. Seminarscheine z.B. einer Veranstaltung der Medizinischen Fakultät können nicht anerkannt werden, auch wenn es sich dabei um eine Veranstaltung für Juristen handelte. Ebenfalls nicht anerkannt werden Seminarscheine anderer Juristischer Fakultäten.

Nachweis der Immatrikulation

Einzureichen sind die beiden Studienbescheinigungen unmittelbar vor der Meldung zum Ersten Juristischen Staatsexamen bzw. zur staatlichen Pflichtfachprüfung.

Beispiel: Ausstellungsdatum der Urkunde ist der 2. September 2009, die Prüfung wurde also im Sommersemester 2009 bestanden. Die beiden Studienbescheinigungen müssen dann aus dem WS 2008/09 und aus dem SS 2008 stammen. Exmatrikulationsbescheinigungen können nicht eingereicht werden, da diese weder das Studienfach noch evtl. Beurlaubungen ausweisen.

Gebühr

Für die Verleihung des Diplomgrades wird eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 50,- € erhoben. Der Betrag muss auf folgendes Konto überwiesen werden:

Empfänger:                 Finanzverwaltungsamt Schleswig-Holstein, Kiel
Kontonummer:           21001508
Bank:                          Deutsche Bundesbank Filiale Kiel, BLZ 210 000 00
Verwendungszweck:  8888.11101 / 88200100 CAU-JURA-Geb. Diplomurkunden

Die Einzahlung ist durch Beifügen eines abgestempelten Einzahlungsbeleges oder eines Quittungsausdrucks eines Überweisungsautomaten nachzuweisen. Liegt dem Antrag kein Einzahlungs-Nachweis bei, erfolgt die Erteilung der vorläufigen Titelführungserlaubnis erst dann, wenn dem Prüfungsamt der Beleg des Finanzverwaltungsamtes vorliegt.

Absolventenfeier

Die Verleihung der Diplome erfolgt im Rahmen einer festlichen akademischen Veranstaltung. Die nächste Diplomierungsfeier wird voraussichtlich am 17. Juni 2011 stattfinden. Da die Feier nur einmal jährlich durchgeführt wird, wird nach Antragstellung die Erlaubnis der vorläufigen Titelführung erteilt, die mit dem Tag der Diplomierungsfeier erlischt. Bei der Diplomierungsfeier erfolgt die eigentliche Verleihung der Diplome. Für die Feier können nur Anträge berücksichtigt werden, die ca. vier Wochen vorher vollständig vorliegen. Der genaue Stichtag der Antragstellung wird durch Aushang und im Internet spätestens im April jeden Jahres bekannt gegeben. Ist die persönliche Teilnahme an der Feier nicht möglich, wird die Diplomurkunde nach der Feier zugesandt.

Ansprechpartnerinnen im Dekanat - Prüfungsamt:

Buchstaben A – Q: Susanne Reck, Tel. 0431/880-7253, E-Mail: sreck@law.uni-kiel.de
Buchstaben R – Z: Dörte Brogmus, Tel. 0431/880-7250, E-Mail: dbrogmus@law.uni-kiel.de